top of page
  • AutorenbildFF Kainbach

Einsatzübung - Wohnhausbrand mit techn. Hilfeleistung


Am 2. März führte die Freiwillige Feuerwehr Kainbach bei Graz eine Einsatzübung durch, die sich als äußerst lehrreich und erfolgreich erwies. Das Übungsobjekt befand sich in der Ragnitz und es handelte sich um ein zum Abbruch vorgesehenes Wohnhaus. Die Annahme der Übung war ein PKW-Unfall, bei dem ein Fahrzeug in die Hausfassade einer Werkstatt krachte und dabei einen Brand auslöste. Zusätzlich war eine verletzte Person im Fahrzeug eingeschlossen, während sich im Wohnhaus eine weitere Person samt drei Kindern befand.


Unter der Leitung von Einsatzleiter Brandinspektor Manfred Fieder gelang es dank einer klaren Priorisierung der Aufgaben, eine schnelle und effiziente Rettung der verletzten Personen zu erreichen. Die Koordination der Rettungsmaßnahmen erwies sich als vorbildlich, wodurch die Sicherheit der Betroffenen gewährleistet werden konnte.


Nach Abschluss der Übung fand eine ausführliche Nachbesprechung unter der Leitung von Abschnittsbrandinspektor Ing. Gernot Ranftl statt. Hier wurden sämtliche Abläufe und Entscheidungen während der Übung analysiert und diskutiert. Besonderes Augenmerk wurde auf die positiven Aspekte gelegt, die reibungslos funktionierten. Darüber hinaus wies ABI Ranftl auf mögliche Verbesserungspotenziale in der Einsatztaktik hin, um für zukünftige Szenarien optimal gerüstet zu sein.


Insgesamt war die Feuerwehrübung ein voller Erfolg und zeigte die hohe Einsatzbereitschaft und Professionalität der FF Kainbach bei Graz. Solche Übungen sind von entscheidender Bedeutung, um im Ernstfall schnell und effektiv handeln zu können und Menschenleben zu retten.



117 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page